Homepage
Neue Beiträge
13. Spieltag
von: Admin 18. Nov 2008, 10:00 zum letzten Beitrag 18. Nov 2008, 10:00

14.11. - 16.11.2008
von: Admin 18. Nov 2008, 09:51 zum letzten Beitrag 18. Nov 2008, 09:51

12. Spieltag
von: Admin 12. Nov 2008, 20:12 zum letzten Beitrag 12. Nov 2008, 20:12

Suche
  

Bot Tracker

Google [Bot]
24. Sep 2017, 13:33
Exabot [Bot]
24. Sep 2017, 09:53
Yahoo [Bot]
22. Sep 2017, 20:06
MSN [Bot]
12. Jan 2015, 19:01
Majestic-12 [Bot]
29. Jul 2013, 03:26
Google Adsense [Bot]
27. Dez 2011, 17:58
TurnitinBot [Bot]
21. Nov 2011, 20:17
Gigabot [Bot]
16. Nov 2011, 04:44
ichiro [Crawler]
26. Jul 2011, 02:45
Baidu [Spider]
13. Okt 2010, 12:45

Kategorien
Kategorie

3. Spieltag

Aktuelles zu den Spieltagen der 1 Liga

3. Spieltag

Beitragvon Admin » 12. Nov 2008, 19:47

Bayern im "Rollen", Werder noch nicht

Per Sololauf zum 3:0-Treffer der Gladbacher: Alexander Baumjohann
Der FC Bayern brachte den ersten Saisonsieg unter Dach und Fach, Werder Bremen scheiterte mit selbigem Anliegen in Mönchengladbach. Lediglich Frankfurt behauptete seinen Tabellenplatz, alle anderen Klubs verschoben sich an diesem torreichen Spieltag in der Tabelle.

Vor der Punktspielpause rappelte es in der Liga nochmals kräftig: 31 Tore deuteten auf einen hohen Unterhaltungswert hin, der in etlichen Begegnungen tatsächlich zu genießen war. Der Auftakt in den dritten Spieltag geriet allerdings alles andere als unterhaltsam: Der Zusammenbruch des Kölner Kapitäns Ümit Özat während des Gastspiels beim Karlsruher SC, verbunden mit Minuten lang währender Bewusstlosigkeit, erschreckte alle Anwesenden. Glücklicherweise griffen die sofort eingeleiteten Erste-Hilfe-Maßnahmen und Özat konnte bei Bewusstsein ins Karlsruher Klinikum eingewiesen werden, wo ein Kreislaufkollaps diagnostiziert wurde. Köln konnte nach der Pause nach Treffern von Novakovic und Radu den ersten Dreier sichern Mitaufsteiger Borussia Mönchengladbach gelang Selbiges. Der am Ende noch knappe 3:2-Sieg gegen Werder Bremen war der Lohn einer engagierten Leistung. Bremens Trainer Thomas Schaaf war die Enttäuschung anzumerken: „Wir haben einen gewaltigen Schritt zurück gemacht“, meinte er, was die Tabelle (Platz 13) bestätigte. Statt, wie erwartet, oben mitzumischen, führte Werder lediglich die Riege der sechs noch sieglosen Teams der noch jungen Saison an. Neues alleiniges Schlusslicht wurde Hannover 96. Zu Beginn des Gastspiels in Stuttgart wirkten die Roten durchaus in der Lage, etwas Zählbares zu erzielen. Nachdem Gomez jedoch den VfB in Führung gebracht hatte, wurden die Gastgeber tonangebend. „Heute war es nicht so, dass man sagen könnte, es bestand ein himmelweiter Unterschied zwischen den beiden Mannschaften“, sah 96-Coach Dieter Hecking Ansätze für eine künftige Wende.


Bessere Zeiten wähnte auch Jürgen Klinsmann am Horizont zu erahnen: „Ich glaube, wir kommen so langsam ins Rollen.“ Angesichts eines 4:1-Heimsieges eine verständliche Reaktion, allerdings verlangten die Berliner Gäste den Münchnern nicht das Letzte ab und trugen durch gleich zwei verursachte Strafstöße einiges zum klaren Ausgang bei. Hoffenheims Beitrag zum attraktiven Gastspiel in Leverkusen lag - neben den spielerischen Qualitäten - auch in einer Portion Naivität. Bayers größere Reife war ein wichtiger Faktor des 5:2-Erfolges, der die Gastgeber (von Rang 7 auf 4) in der Tabelle an Hoffenheim (runter auf 6) vorbeiziehen ließ. Das gegen Bochum siegreich gestaltete kleine Revierderby (1:0) katapultierte Schalke an die Tabellenspitze; als neuer Tabellendritter reihte sich mit Borussia Dortmund (1:0 in Cottbus) ein weiterer Westklub in die Spitzengruppe ein. Imponierend war die Vorstellung des HSV auf der Bielefelder Alm, mit der die Hanseaten auf Rang zwei vorrückten. Trotz eines 0:2-Rückstandes, bei einer kampf- und spielfreudigen Arminia, bewährte sich die Elf von Martin Jol als kompakte Einheit und wendete das Blatt in einen 4:2-Auswärtssieg. Wechselhaftes ereignete sich auch in der Volkswagen-Arena. Der VfL drehte den 0:1-Rückstand gegen Frankfurt in eine 2:1-Führung, ließ sich den nahen Sieg jedoch noch entreißen. „Es war mehr drin als dieses Unentschieden“, orakelte Felix Magath nicht zu Unrecht.
Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 52
Registriert: 11.2008
Geschlecht:

Zurück zu "Aktuelles"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron